Optimale Oberflächenaktivierung für Komponentenkompatibilität und Verfahrenseffizienz beim DIP-2K Spritzguss

Forschungsprojekt: Plasma in der Kunststofftechnik

Die steigenden Anforderungen an die Optik, Haptik und Funktion von Kunststoffbauteilen erfordern eine Weiterentwicklung des Mehrkomponentenspritzgießens. Die Kompatibilität verschiedener Komponenten soll erhöht und die Verfahrenseffizienz bei gleichzeitig ressourcenschonender Produktion optimiert werden.

Mit Hilfe der Atmosphärendruck-Plasmatechnologie wird die Kompatibilität polymerer Materialien erweitert. Alle notwendigen Prozessschritte sollen durch neuentwickelte Verfahren stark rationalisiert werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer optimalen Oberflächenaktivierung für die Komponentenkompatibilität unter Erhöhung der Adhäsionseigenschaften.

Mit Hilfe unseres Kooperationspartners, der Kunststofftechnik Paderborn, führen wir die verschiedenen Kompetenzen der Bereiche Plasma- und Spritzgusstechnologie zusammen.

Das Projekt wird durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert:
https://www.efre.nrw.de

 

Testen Sie die Möglichkeiten von atmosphärischem Plasma für Ihre Produktion.
Werden Sie Entwicklungspartner von Plasmatreat!

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.