• Elektrisierende Technik - Atmosphärische Plasma-Dünnschicht macht Kunststoffe leitend

    Ob Leiterbahnen, elektromagnetische Abschirmungen oder Haftmittlerschichten – eine im FPC-Plasmaprozess aufgetragene metallische Feinpulverdünnschicht verleiht Kunststoffen völlig neue funktionale Eigenschaften – umweltfreundlich, schnell und millimetergenau. Die K-ZEITUNG (10/2013) berichtet.


    www.k-zeitung.de

    Elektrisierende Technik - Atmosphärische Plasma-Dünnschicht macht Kunststoffe leitend

  • Genau nach unserem Geschmack – Hohe Haftung von Digitaldruck nach Plasmabehandlung

    Für eine Werbeaktion der größten deutschen Kunststoffzeitung K-ZEITUNG zur K-2013 sollten LDPE-Fahrradflaschen der schweizer Marke Bulb® u.a. mit einem gestochen scharfen Foto bedruckt werden. Openair®-Plasma sicherte dabei die langzeitstabile Haftung und Brillanz des Digitaldrucks.


    www.k-zeitung.de

    Genau nach unserem Geschmack – Hohe Haftung von Digitaldruck nach Plasmabehandlung

  • Medizin: Funktionale Plasmabeschichtung

    PlasmaPlus® generiert völlig neue Oberflächeneigenschaften. Die nanodünnen funktionalen Oberflächen ermöglichen vielfältige Anwendungen in der Medizintechnik, beispielsweise als selbstreinigende oder antimikrobielle Schichten. Die deutsche Fachzeitschrift JOT (Journal für Oberflächentechnik, Special Medizin 10/2013) berichtet.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.jot-oberflaeche.de

    Atmosphärendruckplasma in der Medizin: Funktionale Plasmabeschichtung

  • Startklar - Sichere Plasmavorbehandlung in der Flugzeugelektronik

    In der Luftfahrttechnik gelten Sicherheitsanforderungen, die weit über die Ansprüche anderer Industrieprodukte hinausgehen. Für die Fertigung von Flugfunksystemen werden bei einem weltweit führenden Hersteller zur optimalen Haftung der Schutzlackierung die sensiblen elektronischen Baugruppen mit Openair®-Plasma vorbehandelt. JOT (Journal für Oberflächentechnik 10/2013) berichtet.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.jot-oberflaeche.de

    Startklar - Sichere Plasmavorbehandlung in der Flugzeugelektronik

  • Neue Horizonte: Flugzeugindustrie testet Openair®-Plasma

    Die strengen Anforderungen der Flugzeughersteller an Korrosionsschutz und Lackierung verlangen den höchsten Grad an Zuverlässigkeit und Qualität im Produktionsprozess. CHEMICAL TECHNOLOGY (8/2013) berichtet, warum der Einsatz von Openair®-Plasma im Flugzeugbau getestet wird.


    www.crown.co.za/chemical_technology.htm

    Exploring new horizons: Openair®-Plasma under test in the aircraft industry

  • Elektronik im Flugzeugbau: Plasma gegen Flugangst

    Die Anforderungen der Flugzeugbauer an die Funktion und Lebensdauer sicherheitsrelevanter Komponenten sind extrem hoch. Für die zuverlässige Haftung der Schutzlackierung kunststoffummantelter Flugfunk-Baugruppen werden die Elektronikteile bei Rohde & Schwarz mit Openair® Plasma vorbehandelt, ohne, dass dabei die hochempfindliche Elektronik den geringsten Schaden erleidet. KUNSTSTOFFE (6/2013) berichtet.


    www.kunststoffe.de

    Elektronik im Flugzeugbau: Plasma gegen Flugangst

  • Ein Frage der Oberflächenenergie – Plasma in der Druckindustrie

    Die Oberflächenvorbehandlung dient u.a. der Sicherung einer langzeitstabilen Haftung von Tinten, Beschichtungen, Klebstoffen und Lacken. Das US-Magazin ISP (INDUSTRIAL + Specialty Printing 5/2013) berichtet über Atmosphärendruckplasma als Lösung zur Erhöhung der Oberflächenenergie in Druckprozessen.


    A Question of Surface Energy – plasma in industrial printing

  • Flugfertig mit Plasma - Oberflächentechnik in Funkgeräten für die Avionik

    In der Luftfahrttechnik gelten höchste Sicherheitsanforderungen. Warum bei Weltmarktführer Rohde & Schwarz die bestückten Leiterplatten der Flugfunksysteme vor dem Conformal Coating mit Openair®- Plasma vorbehandelt werden, darüber berichtet die Fachzeitschrift PRODUCTRONIC (5-6/2013).

    Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Hüthig GmbH.
    www.all-electronics.de


    www.productronic.de/2013/06/12/productronic-05-062013

    Flugfertig mit Plasma - Oberflächentechnik in Funkgeräten für die Avionik

  • Bitte anfassen - Plasmabehandlung von Kunststofftasten

    Zur Sicherung der Lackhaftung auf Millionen von Schaltern und Bedientasten behandelt der weltweit führenden Hersteller TRW Automotive seine Kunststoffteile mit Atmosphärendruckplasma. JOT (Journal für Oberflächentechnik, 5/2013) berichtet ausführlich über den Prozess.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.jot-oberflaeche.de

    Bitte anfassen - Plasmabehandlung von Kunststofftasten

  • Funktionelle Nanobeschichtung in Millisekunden

    Die Beschichtungstechnik PlasmaPlus® bietet eine Fülle funktionaler Schichten zur ortsselektiven in-line Nanobeschichtung von Materialoberflächen im kontinuierlichen und automatischen Produktionsprozess. Die Fachzeitschrift GALVANOTECHNIK (3/2013) berichtet über Forschung und Anwendung des Verfahrens.


    www.leuze-verlag.de

    Funktionelle Nanobeschichtung in Millisekunden

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.