• Zeit runter, Qualität rauf. "Plasma-Tube" minimiert Umrüstzeiten bei Profilwechsel

    Plasmatreat's neue Vorbehandlungsstation „Plasma-Tube" behandelt bis zu 1024 verschiede Profile vollautomatisch. Sie minimiert Umrüstzeiten bei Profilwechseln sowie Wartungs- und Serviceunterbrechungen. Das Elastomer-Journal DICHT! (6/2014) berichtet.


    www.isgatec.com

    Zeit runter, Qualität rauf. "Plasma-Tube" minimiert Umrüstzeiten bei Profilwechsel

  • Medizin: Neue Oberflächenfunktionen durch Plasma-Nanobeschichtung unter Normaldruck

    Nachdem Openair®-Plasma bereits weltweit in der Automobil-, Kunststoff- und Solarindustrie zum Einsatz kommt, ist sie nun dabei, auch die Medizintechnik zu erobern. Die schweizer Fachzeitschrift Polysurfaces (6/2014) berichtet zu Forschung und Anwendung.


    www.polymedia.ch/OP/index

    Neue Oberflächenfunktionen durch Plasma-Nanobeschichtung unter Normaldruck

  • Doppelwirkung - Auftritt zur parts2clean 2014

    Die Schlüsseltechnologie Openair®-Plasma ermöglicht den Einsatz kostengünstiger Ausgangsmaterialien, die Kombination bislang inkompatibler Werkstoffe und hocheffiziente, umweltfreundliche Fertigungsprozesse. Anlässlich der Messe parts2clean berichtet BLECH (Juni 2014) über den Messeauftritt von Plasmatreat.


    www.blechonline.de

    Doppelwirkung - Auftritt zur parts2clean 2014

  • Plasmatreat erweitert F&E Abteilung

    In Plasmatreats neuem Mikrobiologielabor am Firmensitz in Steinhagen untersuchen Forscher die Möglichkeiten der Nutzung von Atmosphärendruckplasma zur Desinfektion. INGREDIENTS & PROCESSING CHAIN (5/2014) stellt das Labor und angewandte Verfahren vor.


    Plasmatreat erweitert F&E Abteilung

  • Avionik: Über den Wolken - Plasma sichert Flugfunkverständigung

    Die Sicherheit der Flugpassagiere hängt in hohem Maße von der klaren Verständigung zwischen Lotsen und Piloten ab. Bei Rohde & Schwarz gewährleistet die potentialfreie Openair®-Plasmatechnik die Haftung der Schutzlackierung kunststoffummantelter Flugfunkbaugruppen, ohne die hochsensible Elektronik zu schädigen. WOMag (5/2014) berichtet.


    www.womag-online.de

    Avionik: Über den Wolken - Plasma sichert Flugfunkverständigung

  • Touchfolien-Verklebung: Plasma managt Haftungskrise

    Eine mit einem Polycarbonat-3D-Bedienfeld verklebte Touchfolie hielt dem strengen Klimatest eines Automobilherstellers nicht stand. In der Grenzschicht zwischen Kunststoffträger und Folie hatten sich Blasen gebildet. Die ADHÄSION (4/2014) berichtet, wie der Zulieferer das Problem durch den Einsatz von Openair®-Plasma lösen konnte.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.adhaesion.com

    Touchfolien-Verklebung: Plasma managt Haftungskrise

  • Lösemittelfrei: Umweltfreundliche Qualitätssicherung mit Plasma

    Die optimale Vorbehandlung von Materialoberflächen ist der Ausgangspunkt zur Erfüllung der strengen Anforderungen der Autohersteller, insbesondere beim Einsatz von wasserlöslichen Lacken. Zur Qualitätssicherung seiner Bedienschalter, setzt das süddeutsche TRW Automotive Werk auf Openair®-Plasma. Das amerikanische Journal PCI (Paint & Coating Industry 4/2014) berichtet.


    www.pcimag.com

    Green Quality Assurance with Plasma

  • Plasma für höchste Beanspruchung – Hydrolackierung von Kunststoffschaltern

    Zur Sicherung der immer höher werdenden Qualitäts- und Umweltansprüche von Automobilbauern an die Lackierprozesse von Kunststoffteilen werden bei TRW Automotive in Süddeutschland jährlich Millionen von Schaltern mit Openair®-Plasma vorbehandelt. WOMag (3/2014), Expertenmagazin für Werkstoffe und Oberflächentechnologie, berichtet.


    www.womag-online.de

    Plasma für höchste Beanspruchung – Hydrolackierung von Kunststoffschaltern

  • Plasmatechnik statt Lösungsmittel

    Mindestens 20 Tonnen Chemikalien im Jahr spart Europas führender Trailer-Hersteller Schmitz Cargobull bei der Vorbehandlung der Sandwichpaneele für große Kühlkofferaufbauten ein. Statt Lösungsmittel verwendet das Unternehmen zum Reinigen und Aktivieren der Oberflächen Atmosphärendruckplasma. Die Fachzeitschrift JOT (3/2014) berichtet detailliert über die Anwendung und wie es dazu kam.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.jot-oberflaeche.de

    Plasmatechnik statt Lösungsmittel

  • Medizintechnik: Millimetergenaue funktionale Nanobeschichtung

    Fertigungsprozesse in der Medizintechnik sind besonders anspruchsvoll. PlasmaPlus® ermöglicht die Erzeugung von Diffusionsbarrieren und Gleitschichten oder die Abscheidung antimikrobieller Schichten im vollautomatischen Inline-Prozess. MPN (Medical Plastic News 2/2014) berichtet über den aktuellen Entwicklungsstand Stand des Verfahrens.


    www.medicalplasticsnews.com

    Medical Technology: Functional Nanocoating with Millimeter Precision

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.