• Plasmastrahl reinigt und aktiviert Verschluss- und Vergussflächen

    Ob hochsensible Sensoren und Steuerungselemente, kratzfeste Displays oder hochwertige Alarmsysteme - damit Lacke, Farben, Klebstoffe oder Vergussmassen optimal haften, werden in der Elektronikindustrie Oberflächen mit Openair® Plasma vorbehandelt. Hierzu berichtet die deutsche Fachzeitschrift ELEKTRONIK-PRAXIS im Februar in ihrer Ausgabe 4/2008 und auf ihrer Internetseite.


    www.elektronikpraxis.vogel.de

    Vorbehandlung von Oberflächen: Plasmastrahl reinigt und aktiviert Verschluss- und Vergussflächen

  • Saubere Sache – Großflächeneinsatz in LNG-Tankern

    Als weltweit einzigartig gilt der großflächige Einsatz von atmosphärischem Plasma, den Plasmatreat zum Erreichen einer 100%igen Isolierung im Innern der größten Flüssiggastanker der Welt ermöglichte. Die Fachzeitschrift PLASTVERARBEITER berichtet hierzu in ihrer Januarausgabe 2008.


    www.plastverarbeiter.de

    Saubere Sache – Plasmatechnologie zum Reinigen von Oberflächen

  • Aluminium: Umweltrevolution im Coil Coating Prozess

    Unzählige Tonnen von Nasschemie und Millioneninvestitionen für die Abwasserentsorgung könnten bald der Vergangenheit angehören, denn das Atmosphärendruck Plasma Openair hat nun erstmals die Möglichkeit geschaffen, Nasschemikalien bei der Vorreinigung von Aluminiumbandware zu ersetzen. Die bekannte amerikanische Fachzeitschrift MODERN METALS veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom November 2007 hierzu einen dreiseitigen Farbbericht.


    www.modernmetals.com

    Environmental revolution in coil coating

  • Plasmabehandlung von Aluminiumoberflächen: Mikrofeine Reinigung unter Verzicht auf nasschemische Prozesse

    Korrosionsschutz von Aluminiumbauteilen und hoher Umweltschutz durch die Vermeidung von Nasschemikalien im Reinigungsprozess von Aluminiumbandware sind die Hauptthemen des Berichtes in der deutschen Fachzeitschrift ALUMINIUM, Ausgabe 11/2007.


    www.alu-web.de

    Environmental revolution in coil coating

  • Atmosphärische Plasmabehandlung doppelt wirksam

    Die Plasmatechnologie Openair konditioniert Oberflächen in zweierlei Hinsicht. Je nach Prozess und Produkt steht dabei entweder die Reinigung oder die Aktivierung der Oberfläche im Vordergrund. Die wirtschaftliche Effizienz gegenüber dem Niederdruckverfahren ist einer der Schwerpunkte des Berichtes der deutschen Fachzeitschrift PLASTVERARBEITER, Ausgabe 10/2007.


    www.plastverarbeiter.de

    Zähmt renitente Oberflächen: Atmosphärische Plasmabehandlung doppelt wirksam

  • Inline Plasmabehandlung von Kunststoffen

    Das deutsche Jahresmagazin Ingenieurwissenschaften 2007 berichtet in seinem Themenheft Werkstofftechnologien in einen mehrseitigen Beitrag zur Openair-Plasmabehandlung von Kunststoffen.


    www.institut-wv.de/5155.html

    Inline Plasmabehandlung von Kunststoffen

  • Selektiver Korrosionsschutz für Alu-Gehäuse durch Plasma-Beschichtung

    Mit dem von Plasmatreat entwickelten und jetzt erstmalig für die Großserienproduktion in der Automobilbranche eingesetzten PlasmaPlus® Verfahren werden zur Vermeidung von Korrosion bei Klebenähten metallische Bauteiloberflächen im Atmosphärendruck selektiv inline beschichtet. Die deutsche Fachzeitschrift JOT (Journal für Oberflächentechnik) berichtet in ihrer Ausgabe September 2007 ausführlich über den neuen Prozess.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.all4engineers.com

    Selektiver Korrosionsschutz für Alu-Gehäuse durch Plasma-Beschichtung

  • Vorbehandlung von Aluminium mit Atmosphärendruck-Plasma

    Die atmosphärische Plasmatechnologie revolutioniert die Vorbehandlung von Aluminium und schafft dabei beispielhaften Umweltschutz. Das internationale Fachmagazin AIT (Aluminium International Today) berichtet in seiner Augustausgabe 2007 über den neusten Einsatz von Openair-Plasma in der Aluminiumindustrie.


    www.aluminiumtoday.com

    Pre-treatment of aluminium with plasma in air

  • Plasma statt Chemie – Umweltrevolution beim Coil Coating

    Die bis heute angewandten umweltbelastenden und energieintensiven chemischen Vorbehandlungsverfahren stellen bei der Verarbeitung von Aluminium die häufigsten Probleme dar. Nun konnte erstmalig ein Verfahren entwickelt und in Betrieb genommen, bei dessen Anwendung die benannten Probleme völlig eliminiert werden. Deutschlands Fachmagazin BBR - Bänder, Bleche, Rohre berichtet in seiner Ausgabe August/2007 ausführlich zur der weltweit Aufsehen erregenden Anwendung.


    www.bbr.de

    Innovation Oberflächentechnik: Plasma statt Chemie - Vorbehandlung von Aluminiumbandware

  • Aus einer Hand - Reinigen, Aktivieren und Beschichten mit atmosphärischem Plasma

    ist der Titel eines vierseitigen Berichts in der deutschen Fachzeitschrift GALVANO TECHNIK vom Juli 2007. Der Artikel behandelt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der atmosphärischen Plasmatechnik Openair®.


    www.leuze-verlag.de/

    Plasmatechnik - Reinigen, Aktivieren und Beschichten mit atmosphärischem Plasma

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.