• Klebeprozesse: Optimierung durch atmosphärische Plasmabehandlung

    Der universellen Anwendung von Openair® Plasma  sind kaum Grenzen gesetzt. Anhand der Einsätze bei Klebeprozessen berichtet die Zeitschrift WERKSTOFFE in ihrer Ausgabe 5/2008 über die große Vielfalt dieser Plasmatechnologie.


    www.werkstoffzeitschrift.de

    Optimierung von Klebeprozessen durch atmosphärische Plasmabehandlung

  • Plasmatechnologie löst Probleme bei der Verpackungsherstellung

    Ein von André Schlenk (Resin Processing Solutions) im Frühjahr veranstaltetes und von Christian Buske (Plasmatreat GmbH) geleitetes Seminar in Hout Bay, Südafrika, befasste sich mit den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Openair® Plasma. Die Chefredakteurin des südafrikanischen Magazins P&PM (Package & Print Media), Gill Loubser, berichtet in ihrer neusten Ausgabe im April 2008 über die Vorteile dieser Technologie für die Verpackungsindustrie.


    Innovative plasma technology resolves problems in package manufacturing

  • Reinigen und Aktivieren in einem Durchlauf kombiniert

    Ein perfektes Finish verlangt eine besonders gute Vorbehandlung vor der Lackierung. Wie die optimalen Voraussetzungen durch eine Behandlung der Oberflächen mit Openair® Plasma erzielt werden können, berichtet die deutsche Fachzeitung BESSER LACKIEREN in ihrer Ausgabe Nr. 3 vom 15. Februar 2008.


    www.besserlackieren.de

    Reinigen und Aktivieren in einem Durchlauf kombiniert: Plasmatechnologie verringert Ausschuss durch mikrofeine Säuberung

  • Plasmastrahl reinigt und aktiviert Verschluss- und Vergussflächen

    Ob hochsensible Sensoren und Steuerungselemente, kratzfeste Displays oder hochwertige Alarmsysteme - damit Lacke, Farben, Klebstoffe oder Vergussmassen optimal haften, werden in der Elektronikindustrie Oberflächen mit Openair® Plasma vorbehandelt. Hierzu berichtet die deutsche Fachzeitschrift ELEKTRONIK-PRAXIS im Februar in ihrer Ausgabe 4/2008 und auf ihrer Internetseite.


    www.elektronikpraxis.vogel.de

    Vorbehandlung von Oberflächen: Plasmastrahl reinigt und aktiviert Verschluss- und Vergussflächen

  • Saubere Sache – Großflächeneinsatz in LNG-Tankern

    Als weltweit einzigartig gilt der großflächige Einsatz von atmosphärischem Plasma, den Plasmatreat zum Erreichen einer 100%igen Isolierung im Innern der größten Flüssiggastanker der Welt ermöglichte. Die Fachzeitschrift PLASTVERARBEITER berichtet hierzu in ihrer Januarausgabe 2008.


    www.plastverarbeiter.de

    Saubere Sache – Plasmatechnologie zum Reinigen von Oberflächen

  • Aluminium: Umweltrevolution im Coil Coating Prozess

    Unzählige Tonnen von Nasschemie und Millioneninvestitionen für die Abwasserentsorgung könnten bald der Vergangenheit angehören, denn das Atmosphärendruck Plasma Openair hat nun erstmals die Möglichkeit geschaffen, Nasschemikalien bei der Vorreinigung von Aluminiumbandware zu ersetzen. Die bekannte amerikanische Fachzeitschrift MODERN METALS veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom November 2007 hierzu einen dreiseitigen Farbbericht.


    www.modernmetals.com

    Environmental revolution in coil coating

  • Plasmabehandlung von Aluminiumoberflächen: Mikrofeine Reinigung unter Verzicht auf nasschemische Prozesse

    Korrosionsschutz von Aluminiumbauteilen und hoher Umweltschutz durch die Vermeidung von Nasschemikalien im Reinigungsprozess von Aluminiumbandware sind die Hauptthemen des Berichtes in der deutschen Fachzeitschrift ALUMINIUM, Ausgabe 11/2007.


    www.alu-web.de

    Environmental revolution in coil coating

  • Atmosphärische Plasmabehandlung doppelt wirksam

    Die Plasmatechnologie Openair konditioniert Oberflächen in zweierlei Hinsicht. Je nach Prozess und Produkt steht dabei entweder die Reinigung oder die Aktivierung der Oberfläche im Vordergrund. Die wirtschaftliche Effizienz gegenüber dem Niederdruckverfahren ist einer der Schwerpunkte des Berichtes der deutschen Fachzeitschrift PLASTVERARBEITER, Ausgabe 10/2007.


    www.plastverarbeiter.de

    Zähmt renitente Oberflächen: Atmosphärische Plasmabehandlung doppelt wirksam

  • Inline Plasmabehandlung von Kunststoffen

    Das deutsche Jahresmagazin Ingenieurwissenschaften 2007 berichtet in seinem Themenheft Werkstofftechnologien in einen mehrseitigen Beitrag zur Openair-Plasmabehandlung von Kunststoffen.


    www.institut-wv.de/5155.html

    Inline Plasmabehandlung von Kunststoffen

  • Selektiver Korrosionsschutz für Alu-Gehäuse durch Plasma-Beschichtung

    Mit dem von Plasmatreat entwickelten und jetzt erstmalig für die Großserienproduktion in der Automobilbranche eingesetzten PlasmaPlus® Verfahren werden zur Vermeidung von Korrosion bei Klebenähten metallische Bauteiloberflächen im Atmosphärendruck selektiv inline beschichtet. Die deutsche Fachzeitschrift JOT (Journal für Oberflächentechnik) berichtet in ihrer Ausgabe September 2007 ausführlich über den neuen Prozess.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.all4engineers.com

    Selektiver Korrosionsschutz für Alu-Gehäuse durch Plasma-Beschichtung

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.