• Plasmabeschichtung unter Normaldruck

    Durch die Nanobeschichtung im PlasmaPlus® Verfahren werden speziell auf den Anwendungsbereich zugeschnittene Substanzen bis in die Nanostrukturen der Materialoberfläche abgeschieden. BRITISH PLASTICS & RUBBER (BP&R 3/2013) berichtet über das Verfahren, die Forschungsziele und die Anwendungen.


    www.britishplastics.co.uk

    Plasma Coating under normal pressure

  • Maskierung unnötig

    Instrumententafeln vor dem Ausschäumen zu maskieren ist ein arbeitsintensiver Prozess. Dass es durch den Einsatz von Openair®-Plasma auch ohne Maskierung funktioniert und welche anderen Vorteile dadurch entstehen, zeigt der Autozulieferer Peguform bei seiner Herstellung des Cockpits für den Audi Q5. INDUSTRIAL PAINT & SURFACE MAGAZINE (3/2013) berichtet über den Prozess.


    www.ippcm.com

    Bilingual report (Turkish/English): No Need for Masking

  • Für Jahre wie neu -
    Reinigung & Aktivierung von Kunststoffen in einem einzigen Arbeitsgang

    Automobilbauer stellen strenge Anforderungen an die Haltbarkeit der Lackierung sämtlicher Fahrzeugteile und nicht zuletzt an die Schalter der Instrumententafel. SA PLASTICS (2-3/2013) berichtet über den unverzichtbaren Einsatz von Openair®-Plasma in der Schalterfertigung eines Global Players.


    www.saplastics.co.za

    Good as new for years - cleaning & activation of plastic surfaces in one operation

  • Neue Qualitätsmaßstäbe - Chromfreier Schutz im Sekundentakt

    Ein Global Player der Automobilzulieferbranche stand vor der Herausforderung, einen höheren Korrosionsschutz nachträglich in die Fertigungslinie zu integrieren. Openair® Plasma kombiniert mit einer PlasmaPlus® Beschichtung machte dies möglich. KORROSIONSSCHUTZ AKTUELL (12/2012) berichtet.


    Neue Qualitätsmaßstäbe

  • Tausendmal berührt – Plasma zur Qualitätssicherung in der Automobil-Schalterproduktion

    Qualitäts- und Umweltansprüche an die Lackierprozesse von Kunststoffteilen für den Fahrzeuginnenraum steigen seitens der Automobilhersteller permanent weiter. Zur Sicherung dieser Anforderung werden bei TRW Automotive jährlich Millionen von Schaltern und Bedientasten mit Openair®-Plasma vorbehandelt. KUNSTSTOFFE (10/2012) berichtet.


    www.kunststoffe.de

    Tausendmal berührt

  • Reinigen bei Schallgeschwindigkeit

    Eine gute Vorbehandlung ist für die sichere und langzeitstabile Haftung von Verklebungen und Lackierungen zwingend erforderlich. Das Spezialheft „Cleaning“ von IPCM (International Paint & Coating Magazine 2012/10) berichtet über die schnelle und hocheffektive Reinigung mit Openair®-Plasma.


    www.ipcm.it

    Cleaning at the speed of sound

  • Umweltfreundlich, schnell und sicher – Atmosphärendruckplasma für anspruchsvolles Kleben

    Dichtungs- und Klebtechnologien stehen in engem Zusammenhang mit der Oberflächentechnik. Das amerikanische Fachjournal ASI (Adhesives & Sealants Industries, 2012/10) beschreibt, warum Openair®-Plasma eine umweltfreundliche, kosteneffiziente und hightech Alternative zu herkömmlichen Vorbehandlungsverfahren ist.


    www.adhesivesmag.com

    Green, Fast and Secure: Atmospheric Plasma for Critical Bonding

  • Automobilbau: Openair®-Plasma zur maskenfreien Vorbehandlung des Audi Q5 Cockpits

    Die Maskierung vor dem Ausschäumen von Instrumententafeln ist sehr aufwendig.. Wie es auch ohne Masken geht und welche Vorteile noch entstehen können, zeigt der Openair®-Plasmaprozess, der bei dem Automobilzulieferer Peguform für die Audi Q5 Serie eingesetzt wird. POLYMOTIVE (10/2012) berichtet.


    www.polymotive.net

    Plasma process allows mask-free dashboard pretreatment

  • Bondexpo: Beschichten per Plasmadüse bereitet den Boden für optimalen Klebstoffeinsatz

    Kleben zählt in der Produktion mittlerweile zu den wichtigsten Fügeverfahren. Allerdings: Viele Materialien besitzen nicht die erforderlichen Oberflächeneigenschaften, welche etwa für eine langzeitstabile Verklebung oder die Schaffung von Materialverbünden notwendig sind. Die Lösung liefert die moderne Plasmatechnologie wie sie auf der Fachmesse für Industrielle Klebetechnologie Bondexpo 2012 von Plasmatreat präsentiert wird. Die VDI-Nachrichten (05.10.2012) berichten.


    www.vdi-nachrichten.com

    Beschichten per Plasmadüse bereitet den Boden für optimalen Klebstoffeinsatz

  • Hochglanzbeschichtung von Glasfaser -
    Mit Plasma erfolgreich den Härtetest bestanden

    Einen glasfaserverstärkten Kunststoff im Hochglanz makellos zu beschichten, ist eigentlich nicht möglich, schon gar nicht mit einem 1K-Nanoverfahren im zehn Mikrometer-Bereich. Mithilfe von Openair®-Plasma gelang der anspruchsvolle Prozess für ein Designerprodukt der Autoindustrie dennoch. Das Fachmagazin KUNSTSTOFF-VERARBEITUNG (Jahresausgabe 2012/13) berichtet.


    Mit Plasma erfolgreich den Härtetest bestanden

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.