Mit Plasma-Technologie den Klebeprozess optimieren

Mit Plasma-Technologie den Klebeprozess optimieren

Die Bondexpo (05.-08. Oktober 2021 in Stuttgart) ist das erste deutsche Messehighlight in 2021 für die Plasmatreat GmbH. Der Technologieführer aus Steinhagen präsentiert auf seinem Messestand 5503 in Halle 5 seine Systeme zur Oberflächenbehandlung mit Atmosphärendruckplasma. Aktivierung, Reinigung und Beschichtung von Oberflächen vor dem nachfolgenden Klebeprozess steht für das Unternehmen auf der internationalen Fachmesse im Vordergrund. Das spezielle Beschichtungsverfahren PT-Bond für Klebe- und Dichtungsanwendungen ermöglicht die Verbindung unterschiedlicher Materialien, z.B. Glas, Metall oder Kunststoff. Mit der Openair-Plasma Technologie können Klebeprozesse optimiert und umweltschädliche Primer oder Haftvermittlerschichten vermieden werden.

In der Industrie geht es oft darum, unterschiedliche Werkstoffe und Komponenten dauerhaft zur verbinden und vor Umwelteinflüssen zu schützen. Dies kann durch eine Änderung der Oberflächeneigenschaften, z.B. mit Plasma Technologie erreicht werden. Der Plasmaprozess ist trocken, berührungslos, ortsselektiv und sehr schnell. In nur einem Arbeitsschritt wird die Oberfläche mikrofein gereinigt oder aktiviert – je nach dem um welches Material es sich handelt. Die Technik ist uneingeschränkt robotertauglich und inlinefähig. 

Ob strukturelle Klebeverbindungen im Automobil, Abdichtungen in der Elektronik oder eine schnelle, blasenfreie Nassetikettierung mit hoher Anfangsfestigkeit – dank Openair-Plasma und moderner lösungsmittelfreier Klebstoffe sind Fertigungsprozesse komplett ohne chemische Abfallstoffe möglich. Mit dem speziellen Verfahren PT-Bond hat Plasmatreat ein Beschichtungsverfahren für den Bereich Klebe- und Dichtungstechnik entwickelt. Dem Plasma wird eine Organo-Siliziumverbindung als Präkursor beigemischt, wobei die chemische Zusammensetzung je nach Material und Anwendung variiert. PT-Bond-Beschichtungen erhöhen die Bindungskräfte und verbessern die Dichtigkeitseigenschaften auch bei hybriden Materialkombinationen mit unterschiedlichen thermischen Ausdehnungskoeffizienten signifikant. 

Besucher können auf der Bondexpo verschiedene Produkte und Systeme von Plasmatreat sehen und Plasmabehandlung sogar live erleben. Das Unternehmen zeigt außerdem Plasma Treatment Unit (kurz PTU) mit besonderem Bauteiltransport. Denn es werden nicht, wie so oft, die Düsen bewegt, sondern das Bauteil wird über einen XPlanar Mover der Firma Beckhoff Automation zur richtigen Zeit, zur richtigen Düse zur Behandlung mit Openair-Plasma transportiert. In dieser PTU können verschiedene Bauteile mit Openair-Plasma behandelt werden. Im ersten Schritt wird das zu bearbeitende Bauteil mit dem XPlanar unter eine Düse gefahren und mit dieser gereinigt oder aktiviert, je nach dem aus welchem Material die Oberfläche besteht. Im nachfolgenden Arbeitsschritt kann durch eine weitere Düse eine funktionale Beschichtung mit dem PlasmaPlus-Verfahren aufgetragen werden, um z.B. eine Nanoschicht mit Antikorrosionsschutz zu erzeugen.  

Für die Messe stattet das Unternehmen seine PTU mit 3 XPlanar Movern aus, um verschiedene Bauteile in der Anlage zu behandeln. Besucher können live sehen wie ein Inmould-Kunststoffteil, ein Bauteil mit Elektronik und eine Komponente mit der speziellen AntiCorr-Beschichtung vorbehandelt und beschichtet werden. 

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.