Stabile Haftung inklusive Korrosionsschutz …

Besuchen Sie uns auf der Bondexpo 2018!

Nach der trockenen, umweltfreundlichen Vorbehandlung mit Openair-Plasma® wird das Aluminium-Druckgussgehäuse vor dem Verkleben mit PlasmaPlus®-AntiCorr korrosionsschützend beschichtet

Auf der diesjährigen Bondexpo wird Plasmatreat den Fokus auf die sichere Haftung von Dichtungswerkstoffen auf plasmabeschichtetem Aluminium sowie den gleichzeitig erzielten Korrosionsschutz richten. Hierzu wird das Unternehmen in der vollautomatischen Plasmazelle PTU1212 die Wirkungsweise seiner beiden Technologien Openair-Plasma® und dem atmosphärischen Plasmabeschichtungssverfahren PlasmaPlus®-AntiCorr präsentieren. Die plasmapolymere Schicht bietet Kleb- und Dichtstoffen auf dem Metall einen haftfesten, stabilen Untergrund und schützt es gleichzeitig vor Korrosion.

Korrosionsschutz unter Beobachtung: Unbehandelte(li) und mit PlasmaPlus®-AntiCorr beschichtete (re) Aluminiumbauteile werden auf der Messe einem ständigen Wassersprühnebel ausgesetzt.

Joachim Schüßler, Vertriebsleiter Plasmatreat Deutschland, zu den Besonderheiten des Verfahrens: „Die großen Vorteile gegenüber anderen Beschichtungstechniken liegen bei der PlasmaPlus®-Technologie – neben dem Inline-Einsatz, der Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit – vor allem in der Technik der ortselektiven Anwendung. Die Beschichtung erfolgt nur dort, wo sie tatsächlich gebraucht wird. Die Schichten können funktional dem jeweiligen Anwendungszweck angepasst werden."

Zum Nachweis der korrosionsschützenden Wirkung werden in einer Sprühsäule verschiedene Aluminiumbauteile während der gesamten Messedauer einem ständigen Wassersprühnebel ausgesetzt. Das Ergebnis ist für den Besucher deutlich erkennbar: Während die unbeschichteten Flächen schnell korrodieren, verbleiben die im Atmosphärendruck plasmabeschichteten Teile glänzend und makellos.

Im Plasma-LIVE-Labor wird die Openair-Plasma®-Vorbehandlung für Kunststoffe gezeigt. Der Prozess bewirkt eine relevante und exakt justierbare Steigerung der Benetzbarkeit und damit der Adhäsionsfähigkeit der Materialoberfläche. Wer den sekundenschnellen Plasma-Dreifacheffekt von Feinstreinigung, statischer Entladung und Aktivierung erleben möchte, kann sein eigenes Bauteil testen lassen. Die Besucher sind eingeladen, eine Testtinten oder Randwinkelmessung mit Wasser in dem Messe-Testlabor vorzunehmen. Dabei gilt es herauszufinden, wie sich die Oberflächenspannung vor und nach der Plasmabehandlung verhält.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Bondexpo 2018: vom 8. - 11. Oktober in Stuttgart
Halle 6, Stand 6502

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.