Ein „Hauch von Glas“: innovative Flammschutz-Ausrüstung textiler Polymerfasern mit PlasmaPlus®

Die Plasmapolymerisation mit PlasmaPlus® ist ein hocheffektives Verfahren, um funktionale Nanoschichten auf die Oberfläche von Garnen zu applizieren. Diese Schichten können je nach verwendeten Precursoren wahlweise hydrophil oder hydrophob eingestellt werden. Eine relevante Anwendung in der Funktionalisierung textiler Gewebe ist die Feuerschutzbeschichtung.

Das französische Institut CREPIM (Centre de Recherche et d’Etude sur les Procédés d’Ignifugation des Matériaux) hat die Flammschutzwirkung von Textilien durch die Plasmapolymerisation in umfangreichen Studien untersucht. Bereits ein sehr dünnschichtiger Auftrag glasartiger Schichten setzt die Entflammbarkeit polymerer Fasern aufgrund des anorganischen Charakters der Beschichtung drastisch herab.

CREPIM

Innovativer Brandschutz

Das französische Institut CREPIM ist auf die Erforschung von feuerhemmenden Materialien in allen den Brandschutzbestimmungen unterliegenden Industriearten spezialisiert. Das Laboratorium nutzt die PlasmaPlus® Polymerisation zur Verbesserung des Feuerverhaltens ganz unterschiedlicher Substrate.

Referenzstory lesen

/Garnkonfektionierung, , , , , ,

Presse zum Thema

Plasmavorbehandlung für erweiterte Einsatzfelder

Kunststoffe - Ausgabe 1/2021
Dokument öffnen

Plasma statt Primer

Jahrbuch Dichtungstechnik 2021
Dokument öffnen

Oberflächen gezielt modifizieren und ganz neue Materialeigenschaften und -verbunde herstellen

Werkstoffe in der Fertigung - Ausgabe 6/2020
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.