Plasma schafft die Nullfuge – sichere Kantenverarbeitung mit dem Düstec®-Verfahren

Eine der größten Herausforderungen bei der Produktion hochwertiger Möbelplatten ist die sichere Verarbeitung der Kanten mit Nullfuge – die Kantennaht darf nicht sichtbar sein. Möbelkanten werden in Kantenanleim-Maschinen nach dem Klebstoffauftrag an die Möbelplatte gefügt. Dieses Verfahren führt bislang früher oder später zum unerwünschten Nachdunkeln der Klebnaht. Neuere Verfahren setzen auf den Einsatz von Lasertechnik, deren Integration jedoch sicherheitstechnisch kompliziert und im Anlagenbau aufwändig ist.

Düstec® Plasmakante arbeitet ohne Klebstoffauftrag in der Maschine. Der Klebstoff wird durch eine polymere Funktionsschicht ersetzt.
Bei der Verarbeitung in der Kantenanleimmaschine wird diese Funktionsschicht durch die Wirkung von Plasma schlagartig aktiviert und gewährleistet so eine unmittelbare Haftung

Plasmatreat hat in Kooperation mit der Niemann GmbH & Co KG, der Jowat AG und dem Anlagenhersteller IMA eine innovative Lösung – das Düstec®-Verfahren – zur Herstellung von Nullfugen entwickelt. Die Düstec® Plasmakante arbeitet ohne Klebstoffauftrag in der Maschine. Der Klebstoff wird durch eine polymere Funktionsschicht ersetzt. Verschiedene Hersteller bieten hierfür unterschiedliche für den Plasmaprozess ausgerüstete Kantenbänder an.

Bei der Verarbeitung in der Kantenanleimmaschine wird diese Funktionsschicht durch die Wirkung von Plasma schlagartig aktiviert und gewährleistet so eine unmittelbare Haftung der Bänder beim Andrücken an die Möbelplatte. Es entsteht die Plasmakante.

Was zeichnet die Plasmakante aus?

  • dichte Versiegelung zur Möbelplatte
  • keine Klebnaht
  • unsichtbare Fuge – dauerhaft licht- und alterungsbeständig
  • hohe Abzugfestigkeit und Wärmestabilität
Sichere Nullfuge mit dem Düstec®-Plasmaverfahren
Diese innovative Openair-Plasma® Anwendung für die Fertigung hochwertiger Nullfugen ist, im Gegensatz zur Lasertechnologie, auch in bestehende Anlagen einfach und kostengünstig integrierbar!


Die Plasmatechnik Openair-Plasma® – einfach und kostengünstig integrierbar, auch in bestehende Anlagen. Im Gegensatz zur Lasertechnologie kann Openair-Plasma® sehr einfach und kostengünstig auch in bestehende Kantenanleimsysteme nachgerüstet werden. Die Plasmatechnik eignet sich zur Ausstattung und Nachrüstung sämtlicher Maschinenkategorien. Vom manuellen Arbeitsplatz über einfache Durchlauf- und Hochgeschwindigkeitsanlagen bis hin zum zweidimensionalen Bearbeitungszentrum (BAZ).

Die bessere Investition – Kostenvorteile gegenüber der Laserkante

  • Günstigeres Kantenmaterial, da Laser-Inhibitoren nicht erforderlich
  • Geringere Investitionskosten, insbesondere bei der Nachrüstung in bestehende Systeme
  • Geringere Betriebskosten
  • Einfache Wartung ohne teures Fachpersonal
/Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel, /Tags/Konsumgueter/Moebel

Presse zum Thema

Möbelbau: Plasma bringt die Nullfuge

DDS (5/2010)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.