BMBF Verbund-Projekt EFFICOAT : Die Zukunft des Automobils – mit Leichtbau und Plasmabeschichtung zu neuen Werkstoffkombinationen

Immer höhere Ansprüche an die Effizienz von Fertigungsprozessen, Ressourcenschonung und an eine leichte, energiesparende Bauweise stellt die Automobilindustrie vor Aufgaben, die mit der konventionellen Blechbauweise nicht mehr erfüllt werden können. Um das Gesamtgewicht der Fahrzeuge zu reduzieren, müssen viele Bauteile in moderner Leichtbauweise erstellt werden.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten und vom Projektträger Karlsruhe betreuten Verbundprojektes EFFICOAT soll die Herstellung von einschaligen Hybridbauteilen mit lackierfähigen Class-A Oberflächen in Thermoplastbauweise erforscht werden. Zugleich sollen bis zu 50% der Ressourcen eingespart werden.

Projektpartner des Verbundprojektes EFFICOAT sind die Peguform GmbH, die Anchor Lamina GmbH, die GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, die KraussMaffei Technologies GmbH, die Plasmatreat GmbH, die TU Chemnitz (Institut für Allgemeinen Maschinenbau und Kunststofftechnik) sowie die Volkswagen AG.

Die Vorgehensweise

Plasmatreat hat die Aufgabe übernommen, haftvermittelnde Schichten für die Vorbehandlung und eine in-situ Einbettung von Blecheinlegern wie Antennen oder Sensoren zu entwickeln. Dazu werden verschiedenste Precursoren mit Hilfe der Plasmapolymerisation im PlasmaPlus®-Verfahren auf die Oberfläche diverser Metalle aufgebracht und die Haftwirkung nach Anspritzen des Kunststoffes in Zugscherprüfungen ermittelt.

Erfolge

Bereits die ersten Ergebnisse zeigen teilweise Substratbruch und belegen so eindrucksvoll die hohe Haftwirkung der mit PlasmaPlus® behandelten Bauteile und damit das große Potential der Plasmabeschichtung unter Atmosphärendruck. Möglich wird der vollständige Ersatz lösungsmittelbasierter Primersysteme durch Inline-Auftrag einer trockenchemischen Primerschicht mit dem PlasmaPlus®-Verfahren.

Die Ergebnisse von EFFICOAT können auf andere Komponenten in vollem Umfang übertragen und von Unternehmen der Automobilindustrie und anderen Branchen genutzt werden.

BMBF Verbund-Projekt EFFICOAT

http://www.effizienzfabrik.de/de/projekte/leichtbau-detail/efficoat/549/

Testen Sie die Möglichkeiten von atmosphärischem Plasma für Ihre Produktion.
Werden Sie Entwicklungspartner von Plasmatreat!

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
parts2clean
13. Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung

31. Mai – 2. Juni 2016
Hallo 5, Stand E19
Messegelände Stuttgart
Messepiazza/ Flughafenstraße, Germany

DRUPA

31. Mai – 10. Juni 2016
Hall 11, Booth D29
Düsseldorf Fairgrounds , Germany

Language