Kunsstofffolien bedrucken und beschichten mit Openair® Plasma

Openair®-Plasmaanlagen zur langzeitstabilen Aktivierung von Kunststofffolien

Um Kunststofffolien bedrucken und beschichten zu können, muss zunächst die Oberflächenspannung des Materials erhöht werden. Eine Beschichtung erfordert darüber hinaus die Langzeitstabilität der Oberflächenaktivierung. Bei den bislang üblichen Verfahren, wie der Coronabehandlung oder der Beflammung, nimmt die Oberflächenspannung bereits nach kurzer Zeit ab.

Die Vorbehandlung mit dem Openair®-Verfahren ermöglicht eine zuverlässige und vor allem langzeitstabile Oberflächenaktivierung der Kunststofffolien. Druckfarben und Beschichtungen werden optimal aufgenommen.

In Openair®-Folienanlagen werden spezielle Breitschlitzdüsen eingesetzt. Diese ermöglichen eine zuverlässige Behandlung mit Atmosphärendruck-Plasma in beliebiger Breite. Ein zusätzlicher positiver Nebeneffekt bei der Vorbehandlung des Kunststoffs mit Openair® Plasma ist ein deutlicher Antistatik-Effekt.

Umroller mit integrierter Aktivierung  der FolienAktivierung von Folien am Umroller

Openair®-Plasmaanlagen zur Vorbehandlung von Kunststofffolien – Vorteile und Eigenschaften:

  • langzeitstabile Vorbehandlung durch hohe Oberflächenaktivierung
  • Möglichkeit der partiellen Aktivierung
  • zusätzlicher Reinigungseffekt von Additiven
  • Antistatik-Effekt
  • Behandlungsbreite je Düse = 25 mm
  • einseitige Vorbehandlung
  • hohe Verarbeitungsgeschwindigkeiten

zum Hauptthema Folien-Herstellung

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
parts2clean
13. Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung

31. Mai – 2. Juni 2016
Hallo 5, Stand E19
Messegelände Stuttgart
Messepiazza/ Flughafenstraße, Germany

DRUPA

31. Mai – 10. Juni 2016
Hall 11, Booth D29
Düsseldorf Fairgrounds , Germany

Language