• „Symbiose von Metall und Kunststoff“

    Eine innovative Plasmaversiegelung in Kombination mit optimierten Thermoplast-Compounds ermöglicht jetzt den besonders starken und mediendichten Verbund von Spritzguss-Hybridbauteilen. Das Schweizer Journal OBERFLÄCHEN / POLYSURFACES (Nr.2(5)/2017) berichtet.


    www.polymedia.ch/OP/index

    Symbiose von Metall und Kunststoff

  • „Alles im grünen Bereich“

    Aus der neuen Vorbehandlung mit Atmosphärendruckplasma resultiert für den Leuchtenhersteller Herbert Waldmann nicht nur eine höhere Dichtigkeit seiner LED-Maschinenaufbauleuchten, sondern noch weit mehr. Über die gewonnenen Vorteile berichtet HIGHLIGHT in seinem Sonderheft „Technik" (Nr.1(5)/2017).


    www.highlight-web.de

    Alles im grünen Bereich

  • Interview

    „Produkte mit gezielt funktionalisierten Oberflächen herzustellen zu können, bedeutet eine vollkommen neue Dimension der Innovationsfähigkeit, deren Umfang heute nur ansatzweise erahnt werden kann", sagen die Plasmaexperten Christian Buske (Plasmatreat) und Dr. Jörg Ihde (Fraunhofer IFAM) in einem Interview mit der ALUMINIUM PRAXIS (5/2017).


    www.alu-web.de

    Interview

  • Titelstory:
    Hybridtechnologie – Haftung als Messlatte

    Eine neue umweltfreundliche Systemlösung auf Basis der atmosphärischen Plasmabeschichtung verspricht nicht nur einen besonders starken und mediendichten Haftverbund von Kunststoff und Metall im Spritzgussprozess, sondern auch hohe Wirtschaftlichkeit. Das internationale Journal für Oberflächentechnik IST (Nr. 1/2017) berichtet.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    link.springer.com/journal/35724

    Atmospheric Plasma Coating - Adhesion as a Benchmark

  • Hybridtechnik: Neue Plasmaversiegelung sichert Hybridverbunde im Spritzgussprozess

    Wenn korrosive Medien über die Grenzfläche von Kunststoff/Metall in das Spritzgussteil eindringen, kann es zu dessen Schädigung oder gar Delamination führen. Plasma-SealTight® ist eine zukunftsweisende Technologie zur Schaffung langzeitstabiler Hybridverbunde. WERKSTOFFE IN DER FERTIGUNG (Nr. 1/2017) berichtet über das neue Verfahren.


    werkstoffzeitschrift.de

    Hybridtechnik: Neue Plasmaversiegelung sichert Hybridverbunde im Spritzgussprozess

  • Gestern, heute, morgen – CEO Christian Buske im Gespräch mit der Zeitschrift DICHT!

    Was waren die Meilensteine der letzten 10 Jahre? Wo stehen wir heute und welchen Trends müssen die Unternehmen sich stellen? Für ihre Jubiläumsausgabe (Nr. 4[11]/2016)bat die Fachzeitschrift DICHT! Geschäftsführer Christian Buske um sein Statement zum Thema „Oberflächenbehandlung".


    www.isgatec.com/index.php/de/Media/DICHT

    Gestern, heute, morgen – CEO Christian Buske im Gespräch mit der Zeitschrift DICHT!

  • Titelstory:
    Hybridtechnologie – Haftung als Messlatte

    Eine neue umweltfreundliche Systemlösung auf Basis der atmosphärischen Plasmabeschichtung verspricht nicht nur einen besonders starken und mediendichten Haftverbund von Kunststoff und Metall im Spritzgussprozess, sondern auch hohe Wirtschaftlichkeit. Das Journal für Oberflächentechnik JOT (12/2016) berichtet.


    Die Originalpublikation ist erhältlich auf springerprofessional.de

    www.jot-oberflaeche.de

    Hybridtechnologie – Haftung als Messlatte

  • Himmelhohe Haftung - Plasmatechologie sichert Flugfunkelektronik

    Bei einem der weltweiten Marktführer für drahtlose Kommunikationstechnik, dem süddeutschen Unternehmen Rohde & Schwarz, sichert Openair®-Plasma die Haftung der Schutzlackierung bei Flugfunkbaugruppen, ohne die hochsensible Elektronik zu schädigen. Das Fachmagazin DICHT! („Dicht!" Nr. 4 [11]/2016) berichtet dazu in allen Details.


    www.isgatec.com/index.php/de/Media/DICHT

    Himmelhohe Haftung - Plasmatechologie sichert Flugfunkelektronik

  • Haftungsstark und mediendicht: Schlüsselfertige Plasmazelle für Spritzgussprozesse

    Die maschinelle Umsetzung des neuen Plasma-Versiegelungsverfahrens Plasma-SealTight® resultiert in der von Plasmatreat konstruierten schlüsselfertigen Plasmazelle PTU1200, die an jede handelsübliche Spritzgussmaschine angeschlossen werden kann. Das schweizer Magazin POLYSURFACES (Nr. 5[11]/2016) berichtet.


    www.polymedia.ch/OP/index

    Haftungsstark und mediendicht

  • Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

    Die Bildung von Blasen in der Grenzschicht ist in der Folienverklebung ein bekanntes und gefürchtetes Phänomen: Bei einem Automobilzulieferer versagte im Klimatest die bis dahin gut haftende Verklebung der Touchfolie. Mit dem Einsatz von Openair®-Plasma konnte der Hersteller die Serienproduktion sicherstellen. Das Fachmagazin DICHT! (Nr. 3 [9]/2016) bringt die Anwenderstory.


    www.isgatec.com/index.php/de/Media/DICHT

    Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.