Die Schlüsseltechnologie der Zukunft: Atmosphärendruckplasma zur individuellen Oberflächenbehandlung

Kostengünstige Ausgangsmaterialien und individuelle Lösungen für die Oberflächenbehandlung sind in der industriellen Fertigung häufig entscheidend. Die Openair® Plasmabehandlung unter Normaldruck findet Anwendung in allen Bereichen der industriellen Fertigung. Das Potential dieser vielseitigen Technologie ist nahezu unbegrenzt. Materialien wie Kunststoff, Metall, Glas, Textilien, Recycling- oder Verbundstoffen werden mit atmosphärischem Plasma effizient und effektiv gereinigt, aktiviert oder beschichtet.

Ohne jeglichen Einsatz von Chemikalien und ohne wesentlichen Eingriff in den bestehenden Prozessablauf werden mit der Openair®-Plasmatechnologie innovative und kostengünstige Oberflächenbehandlungen in der Produktion realisiert:

  • Optimale Druck- und Farbhaftung durch Openair® Plasmatechnologie

    Die Plasmatechnologie Openair® wird für alle gängigen Druckverfahren eingesetzt wie den Tampondruck, den Sieb- oder Offsetdruck. Die Plasmabehandlung ermöglicht die verbesserte Druck- und Farbhaftung sowie die sichere und langzeitstabile Haftung von schwer haftenden wässrigen Druckfarben auch auf schwierigen Oberflächen...
    weiterlesen 
  • Bessere Lackhaftung, besseres Lackbild: relevant weniger Ausschuss beim Lackieren

    Eine perfekte Oberflächenvorbehandlung sichert in Lackierverfahren eine bessere Lackhaftung und ein makelloses Lackbild. Umweltfreundliche wässrige Lackierverfahren – möglich geworden durch die Materialvorbehandlung mit atmosphärischem Plasma – stehen heute für viele Hersteller im Mittelpunkt ihrer Produktion...
    weiterlesen 
  • Bessere Klebeeigenschaften – Haftungsverbesserung durch Plasmabehandlung

    Hohe Klebfestigkeit, verbesserte Adhäsionsfähigkeit sowie das langzeitstabile Kleben von Glas, Metall, Keramik und Kunststoffen stellen besondere Herausforderungen für die fertigende Industrie dar....
    weiterlesen 
  • Verbund neuer Materialien im 2K-Spritzguss

    Durch die Verbindung verschiedener Werkstoffe erhält ein Produkt neue Materialeigenschaften wie z.B. hohe Steifigkeit und Festigkeit oder weiche und gleichzeitig griffige Oberflächen. Neue Haftverbunde, ermöglicht durch Plasmabehandlung, bedeuten eine große Erweiterung der Anwendungsbereiche unterschiedlichster Materialien...
    weiterlesen 
  • Funktionalisieren von Oberflächen durch Nanobeschichtung

    Das PlasmaPlus® Verfahren dient zur Nanobeschichtung unterschiedlichster Materialien mit speziell auf den Anwendungsbereich zugeschnittenen Substanzen. Durch die Plasmadüsen wird die Substanz anschließend bis in die Nanostrukturen der Materialoberfläche abgeschieden, eine hocheffektive Beschichtung entsteht....
    weiterlesen 

Presse zum Thema

Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

DICHT! (Nr. 3 [9]/2016)
Dokument öffnen

Elektronik: Mit Kaizen und Plasma in die Zukunft

ELEKTRONIK-PRAXIS Nr. 15 (8)/2016
Dokument öffnen

Hybridtechnik: Ultrastark und mediendicht

KUNSTSTOFFE (06/2016)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.