Japan: Überzeugender Auftritt bei der Automotive World / Lightweight Technology Expo 2017

900 Austeller und 35.000 Besucher in nur drei Tagen. Mit diesem Ergebnis ging am 20. Januar im internationalen Kongresscenter Tokyo Big Sight die auf Leichtbautechnologien im Automobilbau spezialisierte 9th Automotive World / 7th Lightweight Technology Expo zu Ende. Plasmatreat Japan gehörte zu den erfolgreichen Teilnehmern.

Das Standteam der Nihon Plasmatreat Inc.: Misako Murayama, Yuji Tanaka, Hideto Niwa, Wataru Mizuno und Takeharu Aoki.(v.l.n.r.)

Die Rolle von Leichtbaumaterialien im Automobilbau wächst und wächst. Ohne auf Sicherheit und Komfort verzichten zu müssen, können mit ihnen vor allem Gewicht reduziert und damit Kraftstoff eingespart werden. Mechanische Verbindungstechniken oder das Schweißen sind in der modernen Fahrzeugherstellung immer weniger gefragt, stattdessen wird geklebt. Doch trotz des Einsatzes industrieller Hochleistungs-Klebstoffe verlangt die Verklebung von Leichtbau-Materialien meist eine Vorbehandlung der Oberflächen, um die geforderte Haftung überhaupt zu ermöglichen. Eben diesem Thema war der diesjährige Messeauftritt der Nihon Plasmatreat Inc, Tokyo, gewidmet.

Plasma LIVE

Einen Plasma-Vorbehandlungsprozess live zu erleben ist für Messebesucher nicht nur eine spannende Erfahrung, sondern auch die beste Möglichkeit sich von der Effektivität des nachhaltigen und hocheffektiven Verfahrens persönlich zu überzeugen. Wie schon bei anderen Plasmatreat-Messeauftritten weltweit, erwies sich auch hier die dargebotene „LIVE-LAB"-Aktion als Publikumsmagnet.

Hideto Niwa, Vice President von Nihon Plasmatreat, fasst zusammen: „Bei dieser Live-Vorführung geht es um zwei Ziele: Den Nachweis der optimalen Benetzbarkeit einer plasmabehandelten Oberfläche und den Nachweis ihrer erhöhten Haftungseigenschaften."

Zur freien Test-Auswahl standen dem Besucher acht unterschiedliche Materialien zur Verfügung: rostfreier Stahl, Titan, Aluminium, Glas, Polypropylen, Polycarbonat, Polyamid und Silikon-Kautschuk. Jeder gewählte Prüfkörper wurde zunächst zur Hälfte plasmagereinigt und -aktiviert, anschließend auf seiner Gesamtfläche mit Wasser besprüht. Deutlich erkennbar: Verbleibende Wassertropfen auf der unbehandelten Seite. Auf der anderen Hälfte dagegen ein homogener Wasserfilm - der Nachweis der vollflächigen Benetzbarkeit.

Nachweis zur Oberflächen-Benetzbarkeit: Der plasmabehandelte Prüfkörper wird manuell mit Wasser besprüht
Deutlich erkennbar: Im Gegensatz zu der unbehandelten Fläche (rechts) ist die Wasserbenetzung auf der plasmabehandelten Seite (links) homogen.

Der zweite Teil der Live-Aktion diente dem Haftungsvergleich der mit Epoxid-Klebstoff verklebten Prüfkörper - einmal vor der Verklebung plasmabehandelt, einmal unbehandelt. Die Zugkraftmessungen durften die Besucher selbst durchführen und auch hier wieder der eindeutige Beweis: Die plasmabehandelten Materialien wiesen eine weit höhere Zugkraft als die nicht behandelten Teile auf.

Ein Testbeispiel: Während die Haftung eines unbehandelten Polypropylen (PP) -Prüfkörpers bei 141.8 Newton versagte, hielt der plasmabehandelte PP-Prüfkörper auch noch einer Zugkraft von 502,9 Newton stand. Die Haftung des plasmabehandelten Polypropylens war sogar so stark, dass sich beim maschinellen Ziehen der verklebten Teile das Befestigungsloch im Prüfkörper erst in die Länge zog (s. Bild), bevor es zum kohäsiven Bruch kam.

Zugkraft-Test: Während die Haftung des unbehandelten Polypropylen (PP) -Prüfkörpers bei 141.8 Newton versagte (Bild links), hielt der plasmabehandelte PP-Prüfkörper auch noch einer Zugkraft von 502,9 Newton stand (Bild rechts).

Rückblick

Zufrieden blickt Niwa auf die Messe zurück:„ Die Automobilindustrie erkennt immer stärker die Vorteile, die ein nachhaltiges Vorbehandlungsverfahren wie die Atmosphärendruckplasma-Technologie im Vergleich zu nass-chemischen Verfahren wie lösemittelhaltigen Reinigungssubstanzen und Primern bietet. Wir freuen uns sehr über das große Interesse und einen Zuwachs unserer Messebesucher von über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr."

Zurück zur News-Übersicht

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.