Insbesondere bei Lebensmittelverpackungen ist ein hochwertiges Druckbild erforderlich. Die Druckfarben dürfen dabei nicht auf das Lebensmittel übertragen werden und müssen sicher auf der Verpackung haften. Vor der Befüllung mit Lebensmitteln werden die bedruckten Becherschachteln (z.B. Joghurtbechern, Margarineschachteln) für den Transport ineinander geschachtelt. Dabei ist der Farbübertrag von einer bedruckten Außenseite zur nächsten nicht bedruckten Verpackungsinnenseite unbedingt zu vermeiden.

Vorbehandlung zur Druckhaftung auf Tiefziehfolien

Die Vorbehandlung mit Openair® Plasma kann diesen unerwünschten Effekt sicher ausschließen. Dank der Plasmaaktivierung wird die Farbhaftung der Druckfarben auf Lebensmittelverpackungen wesentlich verbessert. Die Farbe wird nicht mehr abgegeben. Die Geschwindigkeit im darauf folgenden Siebdruck und Rotationssiebdruck kann darüber hinaus deutlich erhöht werden.

Presse zum Thema

Titelstory:
Hybridtechnologie – Haftung als Messlatte

JOT (12/2016)
Dokument öffnen

Himmelhohe Haftung - Plasmatechologie sichert Flugfunkelektronik

DICHT! (No. 4 [11]/2016)
Dokument öffnen

Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

DICHT! (Nr. 3 [9]/2016)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.