Thema: Nass-Etikettierung von vergütetem Glas. Etikettieren mit Kasein-Klebstoff. Blasenfreie Selbstklebe-Etiketten im No-Label-Look. Erhöhung der Oberflächenspannung.

Nass-Etikettieren von vergütetem Glas, blasenfreier No-Label-Look

Die Nass-Etikettierung von Glas stellt normalerweise kein Problem dar, da die Oberflächen von Glas polar und wasserbenetzbar sind. Sind die Glasgebinde jedoch mit einer polymeren Schicht vergütet, ist eine explizite Vorbehandlung erforderlich um die üblicherweise verwendeten Klebstoffe auf Kasein (Casein)-Basis zur Haftung zu bringen.

Die inline integrierbaren Openair®-Plasmadüsen RD1010 bewirken durch die Aktivierung der Oberflächen eine Steigerung der Benetzbarkeit des vergüteten Glases – und das bei geringem Temperatureintrag.

 Feinstreinigung und Plasmavorbehandlung für hochwertigen No-Label-Look

Selbstklebe-Etikettierung im No-Label-Look wird besonderen Designansprüchen gerecht. Die Plasma-Vorbehandlung bewirkt gleichzeitig die Feinstreinigung (Plasma-Reinigung) und die gezielte Erhöhung der Oberflächenspannung. So wird die blasenfreie Applikation dieser Labels durch den Einsatz von Openair® Plasma stark vereinfacht.

zum Hauptthema Glas- und Metallverpackungen

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Plasmatechnologie löst Probleme bei der Verpackungsherstellung
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language