Thema: Plasma-Aktivierung vor Druck auf vergütetem Glas. Farbhaftung auf beschichtetem Glas. Plasma-Vorbehandlung im Siebdruck auf Glasflaschen.

Beste Farbhaftung beim Siebdruck auf Glas – auch auf Flaschen mit Polymerbeschichtung

Im letzten Schritt des Herstellungsprozesses werden Gläser vergütet (beschichtet), um Beschädigungen und Verkratzungen durch Reibung der Flaschen beim Transport zu vermeiden.

Danach werden diese Glasflaschen überwiegend im Siebdruckverfahren bedruckt. Die Art der bei der Herstellung durchgeführten Vergütung entscheidet, ob die verwendete Druckfarbe optimal haften kann. Um – insbesondere auf polymerer Vergütung – eine sichere Haftung und einen gleichmäßigen Farbverlauf zu garantieren, ist hier eine Plasma-Aktivierung zur Erhöhung der Oberflächenspannung erforderlich.

Dank seines robusten Düsensystems und der einfachen Inline-Integration bietet die Openair®-Plasmatechnologie hier eine optimale Lösung für die erforderliche Oberflächenaktivierung der Gläser.

Partner & Referenzen

HEINZ-GLAS GmbH

Mit edlem Look punkten

Nicht nur der Duft zählt heute bei der Kaufentscheidung eins Parfüms, häufig ist die  „Verpackung“ mindestens ebenso wichtig. Bei der HEINZ-GLAS GmbH werden die luxuriösen Glasflakons der Edelmarken vor dem Bedrucken mit Openair®-Plasma behandelt.

Referenz-Story lesen

zum Hauptthema Glas- und Metallverpackungen

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Plasmatechnologie löst Probleme bei der Verpackungsherstellung
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language