Thema: Plasmatechnik zur Vorbehandlung von Isoliermaterialien. Kleben von Dichtungsfolien. Großflächige Plasmavorbehandlung zum Aufbau von Isolierschichten im Schiffbau.

Stapellauf in Saint-Nazaire: Zuverlässige Isolierung von LNG Supertankern mittels Openair®-Plasma

Aufgrund der knapper werdenden Ressourcen werden Gasvorkommen zunehmend dezentral erschlossen. Der einzig mögliche Transport des verflüssigten Gases zu den Raffinerien erfolgt mit Supertankern. Das auf -163°C abgekühlte Gas in den Tanks der LNG-Supertanker darf an keiner Stelle in Kontakt mit der äußeren Stahlhülle des Tankers gelangen, da dieser sonst verspröden und wie Glas zersplittern würde.

Um eine 100%ige Dichtigkeit zu erreichen, wurden die zur Isolierung verwendeten, sehr stabilen Dichtungsfolien direkt vor Ort bei der Auskleidung der Tankräume mit Openair® Plasma vorbehandelt und verklebt. Erst durch diese großflächige Openair® Plasmavorbehandlung wurde der Stapellauf der LNG-Supertanker ermöglicht.

STX (LNG Tanker)

Partner & Referenzen

STX France SA

Gigantische Vorbehandlung

Beim Bau von drei Flüssiggas-Supertankern erwies sich die Plasmatechnik Openair® als das einzig praktikable Vorbehandlungsverfahren zur Verklebung der Isolationsplatten. Eine Fläche von 12.000m² pro Tanker war zu behandeln, erreicht werden musste die 100%ige Dichtigkeit der Isolierung.

Referenz-Story lesen

zum Hauptthema Schiffbau

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Saubere Sache – Großflächeneinsatz in LNG-Tankern
Sicherer LNG-Transport dank richtiger Vorbehandlung
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language