Thema: Leichtbau, Isolierung und Korrosionsschutz im Schiffbau. Atmosphärische Plasmabehandlung und großflächige Oberflächenvorbehandlung in der Werft.

Einsatz direkt vor Ort: Openair® Plasma ermöglicht die unmittelbare Oberflächenvorbehandlung in der Werft

Korrosionsschutz, Leichtbau und Isolierung sind die anspruchsvollsten Herausforderungen im Schiffbau. Die Plasmatechnologie eröffnet hier ganz neue Möglichkeiten.

Openair® Plasma ermöglicht die Vorbehandlung unter atmosphärischen Bedingungen. Damit kann heute die Plasmabehandlung ganzer Bauteile an Schiffen und Tankern direkt vor Ort realisiert werden. Fertig gebaute Elemente können vollflächig für die nachfolgende Beschichtung oder den Auftrag der Isolierung vorbehandelt werden.

TankinnenflaechenGroßflächeneinsatz von Openair®-Plasma bei der Isolierung eines Tankerinnenraumes

Vorteile der Openair®-Plasmabehandlung im Schiffbau:

  • erhebliche Kostenersparnis durch verbesserten Korrosionsschutz im Schiffbau
  • unkomplizierte Anwendung auch großflächiger Vorbehandlungen
  • Schichtvorbehandlung ohne Chemieeinsatz (rein physikalisch)
STX (LNG Tanker)

Partner & Referenzen

STX France SA

Gigantische Vorbehandlung

Beim Bau von drei Flüssiggas-Supertankern erwies sich die Plasmatechnik Openair® als das einzig praktikable Vorbehandlungsverfahren zur Verklebung der Isolationsplatten. Eine Fläche von 12.000m² pro Tanker war zu behandeln, erreicht werden musste die 100%ige Dichtigkeit der Isolierung.

Referenz-Story lesen

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Saubere Sache – Großflächeneinsatz in LNG-Tankern
Sicherer LNG-Transport dank richtiger Vorbehandlung
Micronora 2016
International microtechnology and precision trade fair

27. – 30. September 2016
Micropolis / Parc des Expositions
Besancon Cedex, France

Material World Osaka 2016
Highly-functional Material World, Osaka 2016

5. – 7. Oktober 2016
Hall 6, Booth A-S-488
Intex Osaka, Japan

Language