Langzeitstabiler Korrosionsschutz durch Plasmapolymerisation: umweltfreundlich ohne giftige CR6-Primer

Zur Gewährleistung eines optimalen Korrosionsschutzes mit Langzeitgarantien bis zu 30 Jahren werden im Flugzeugbau bis heute meist chromhaltige Cr6-Primersysteme auf Oberflächen appliziert, die später lackiert werden. 

Im PlasmaPlus®-Verfahren werden die hochgiftigen Chrom(VI)-Primer durch Plasma-Polymerisation, also eine gezielte, trockenchemische Plasma-Beschichtung, ersetzt. Die Plasmaenergie in Zusammenspiel mit der ultrafeinen und absolut gleichmäßigen Plasmabeschichtung steigert gleichzeitig die Oberflächenspannung. So sind die Oberflächen optimal vorbereitet für die Lackierung und weisen für langzeitstabile Klebverbindungen herausragende Adhäsionsfähigkeiten auf.

Presse zum Thema

Nachhaltige Vorbehandlung mit Atmosphärendruckplasma

PRODUCTS FINISHING 6/2015
Dokument öffnen

Plasma für die Luft- und Raumfahrtindustrie

JOT (3/2015)
Dokument öffnen

Romeo Sierra ruft Papa Tango – Plasma zur sicheren Flugfunkverständigung

CHEMICAL TECHNOLOGY (11/2014)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.