Thema: Plasmavorbehandlung für sichere Haftung von Strukturklebstoffen. Primerfreies Kleben von Sandwich-Verbundelementen.

LKW-Kühlauflieger: sichere Haftung von Strukturklebstoffen für langzeitstabile Verbindungen

LKW-Kühlaufbauten bestehen aus einem Verbund von gut isolierenden Sandwich-Elementen. Der gesamte Kühleraufbau ist selbsttragend und wird an den Ecken und Längskanten mit Verstärkungsprofilen verklebt.

 Vorbehandlung von Sandwich-Elementen
 Plasmabehandlung an Sandwichpaneel-Oberfläche

Um eine gleichmäßige und langzeitstabile Haftung der Strukturklebstoffe auf hohem Niveau sicher zu stellen, haben sich führende Kühlaufbauten-Hersteller für die Plasmavorbehandlung von Openair® Plasma entschieden. Durch dieses Verfahren kann vollständig auf den Einsatz von giftigen Primern verzichtet werden. In teure Rückgewinnungsanlagen für verdampfende Lösungsmittel braucht nicht mehr investiert werden.

Partner & Referenzen

Schmitz Cargobull AG

Strukturelles Verkleben

Extreme Haftung, höchste Dichtigkeit und bestmöglicher Umweltschutz – so lauteten die Anforderungen beim Bau der neuen Klebeanlage. Heute rollen bei Europas größtem Trailer-Hersteller jährlich über 15.000 Openair®-Plasma-behandelte Kühlfahrzeuge vom Werkhof.

Referenz-Story lesen

zum Hauptthema LKW/Anhänger/Wohnmobile

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Plasmatechnik statt Lösungsmittel
Strukturelles Verkleben: Openair® Plasma im Einsatz bei Schmitz Cargobull
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language