Thema: GlowPlasma. Plasmabehandlung breiter Gewebe. Plasmamodifikation breiter Textilbahnen. Hydrophilierung von Textilgewebe.

Große Behandlungsbreiten mit Tiefenwirkung – GlowPlasma-Vorbehandlung von Geweben und Vlies vor dem Färben

Bei der atmosphärischen Plasmabehandlung auf textilem Gewebe kommt es insbesondere darauf an, dass die Gewirke vollflächig, gleichmäßig und in ihrer gesamten Struktur aktiviert werden.

Statt einer einseitig wirkenden Düsentechnik hat Plasmatreat hierfür mit GlowPlasma ein Verfahren entwickelt, das die Plasmaenergie mit dem speziellen elektrischen Aufbau einer linearen Entladungsstation verbindet. Das uniforme GlowPlasma ist für große Behandlungsbreiten konzipiert, dringt tief in die Poren des zu behandelnden Gewebes ein und initiiert dort Mikroentladungen. Diese spezielle Plasmabehandlung hydrophilisiert das Gewebe und ermöglicht die Benetzbarkeit mit wässrigen Verarbeitungsstoffen in weiteren Prozessschritten wie dem Färben, Bedrucken oder auch der Textilveredelung.´

Im Technikum von Plasmatreat steht ein Umroller-System mit integriertem Glow-Plasma für Behandlungsbreiten bis 300 mm und Verarbeitungsgeschwindigkeiten bis zu 400m/min zur Verfügung.

Partner & Referenzen

Freudenberg Forschungsdienste KG

Mit Plasma Oberflächen umweltfreundlich maßschneidern

Die Freudenberg Forschungsdienste KG sieht in der Plasmatechnik die Zukunftstechnologie für die Modifizierung von Oberflächen, da es sich hierbei um eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Methode handelt.

Referenz-Story lesen

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Otte Chemie Symposium 2016
Otto Industrie Symposium
Schnell und sicher kleben

22. September 2016
Friedolfing
Fachvortrag zum Thema "Openair® -Plasma Technologie — Aktivieren, Reinigen und Beschichten mit Atmosphärendruckplasma", Germany

Language