Technische Polymerfilter: sichere Haftung von Membranen und Filterendscheiben ohne Leckage.

In technischen Filtern werden fast zu 100% non-wowen Monofil-/Multifil-Filtergewebe eingesetzt. Die Gewebe bestehen aus Kunststoffen wie Polypropylen, Polyamid oder Polyester bzw. polymer imprägnierten Papieren. Diese Materialien werden zu Filtermembranen verarbeitet und müssen später mit Filterendscheiben vergossen werden. Aufgrund der hydrophoben Eigenschaften der Kunststoffe ist eine sichere Haftung ohne Leckagen schwierig. Leckagen stellen einen Durchschlag des Filters dar und machen diesen unbrauchbar.

Technische Polymerfilter
Sicherer Verguss der polymeren Filterendscheiben

Openair® Plasma bietet hier eine hocheffiziente Lösung. Sowohl die Membranen als auch die polymeren Filterendscheiben werden iminline integrierten Plasmaverfahren vorbehandelt bevor sie durch die Filtervergussmasse verbunden werden. Die Adhäsionsfähigkeit der polymeren Filtergewebe wird durch die Plasmavorbehandlung wirkungsvoll gesteigert, die Haftung im Verguss erfolgt sicher und störungsfrei. Das Resultat sind hochqualitative Filter.

WEVO-CHEMIE

Zuverlässige Verklebungen im Filterbereich

Eine besondere Herausforderung in der Filterindustrie ist unter anderem die Verklebung von Filterendkappen. Hier ist eine sehr gute Haftung auch bei extremen Betriebsbedingungen wie zum Beispiel bei Dauerkontakt mit Öl bei Temperaturen um 150°C gefordert.

Referenzstory lesen

Presse zum Thema

Titelstory:
Hybridtechnologie – Haftung als Messlatte

JOT (12/2016)
Dokument öffnen

Himmelhohe Haftung - Plasmatechologie sichert Flugfunkelektronik

DICHT! (No. 4 [11]/2016)
Dokument öffnen

Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

DICHT! (Nr. 3 [9]/2016)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.