Non-wowen Saug- und Speichervliese: chemiefreie Super-Absorber nach Hydrophilierung mit GlowPlasma

Technische Vliese wie sie z.B. für Hygieneartikel wie Babywindeln und Damenbinden aber auch für Speichervliese (z.B. für Batteriesäuren) verwendet werden, erfordern eine stabile, langzeithydrophile Ausrüstung. Diese wird überwiegend durch vollflächige Penetration mit einem chemischen Netzmittel erreicht. Kommt das Netzmittel jedoch in Kontakt mit der Babyhaut und Körperflüssigkeiten, so führt dies häufig zu Irritation oder Schädigung der Haut. Bei den Speichervliesen bewirken die Netzmittel unerwünschte Effekte im Kontakt mit den Batterieflüssigkeiten.

Durch die Behandlung mit Glow-Plasma ist es erstmals möglich, das komplette technische Vlies (non-wowen Material) zu hydrophilisieren, so dass auf chemische Netzmittel komplett verzichtet werden kann.

Presse zum Thema

Himmelhohe Haftung - Plasmatechologie sichert Flugfunkelektronik

DICHT! (No. 4 [11]/2016)
Dokument öffnen

Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

DICHT! (Nr. 3 [9]/2016)
Dokument öffnen

Elektronik: Mit Kaizen und Plasma in die Zukunft

ELEKTRONIK-PRAXIS Nr. 15 (8)/2016
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.