Entfernen von Schlichten und Avivagen mit Openair® Plasma – hocheffizient und umweltfreundlich

Für die Hochleistungs-Fertigungsprozesse in der Textiltechnik sind Schlichten unabdingbar. Die beschichteten Fäden sind geschmeidiger, widerstandsfähiger und somit optimal ausgerüstet für die mechanische Beanspruchung z.B. beim Weben und Tuften.

Bei der weiteren Verarbeitung der Fäden oder Fasern erweisen sich genau diese Schlichten jedoch als extrem störend. Ihre hydrophobe Eigenschaft erschwert im Färbeprozess die Benetzbarkeit und somit die Haftung der Farben auf Garnen und Fasern.

Bei der Einbettung in faserverstärkte Werkstoffe ist eine hochwertige Faserverbundhaftung ohne die effiziente Entfernung der Schlichte nicht möglich.

Durch das Zusammenwirken von physikalischem, chemischem und thermischem Effekt ist die Openair®-Plasmatechnik das optimale Verfahren, um Schlichten und Avivagen effizient, ohne physische Beeinträchtigung der Fasern und vor allem umweltschonend wieder von den Garnen zu entfernen.

Presse zum Thema

„Symbiose von Metall und Kunststoff“
Plasmaversiegelung sichert den Verbund

OBERFLÄCHEN / POLYSURFACES (Nr.2(5)/2017)
Dokument öffnen

„Alles im grünen Bereich“
Openair®-Plasma in der Fertigung von Industrieleuchten

HIGHLIGHT (SH1/Technik 2017)
Dokument öffnen

Interview
mit den Plasmaexperten Christian Buske und Dr. Jörg Ihde

ALUMINIUM PRAXIS (5/2017)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.