Thema: Plasma-Sengen von Stapelfasern. Sengen Teppichfasern. Plasmasengen.

Plasma-Sengen von Stapelfasern in der Teppichproduktion – gezielt steuerbar und dosierbar für einen weichen, angenehmen Griff

Insbesondere in der amerikanischen Teppichindustrie steht die Verwendung von Stapelfasern im Wettbewerb zur Verwendung von Filamentgarnen. Griff und Optik der Stapelfasern sind den Filamentfasern dabei deutlich überlegen, jedoch besteht gerade bei schwereren Teppichen das Problem der leichten Anschmutzung sowie der Bildung von Flusen. Der Grund dafür ist, dass die natürlichen Stapelfasern aus einzelnen Segmenten zusammengewirkt sind. Dies macht eine Oberflächenbehandlung in Form einer Konfektionierung notwendig.
 Gezielt steuerbar: Das Sengen von Stapelfasern mit Openair® Plasma
In herkömmlichen Verfahren, wie z.B. dem Gasieren mit einer Gasflamme, werden überstehende Härchen maschinell abgesengt bzw. abgebrannt oder abgeflammt. Dabei entsteht jedoch häufig ein fester Griff des späteren Endproduktes. Das Sengen mit Openair® Plasma ist eine wirksame Alternative zum Flammsengen. Dabei wird die Qualität der Fasern erhalten, da die Plasmadüsen in der Anwendung und Dosierung gezielt steuerbar sind.

zum Hauptthema Garnkonfektionierung

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Micronora 2016
International microtechnology and precision trade fair

27. – 30. September 2016
Micropolis / Parc des Expositions
Besancon Cedex, France

Material World Osaka 2016
Highly-functional Material World, Osaka 2016

5. – 7. Oktober 2016
Hall 6, Booth A-S-488
Intex Osaka, Japan

Language