Kein Einlaufen von Naturfasern – durch avivagenfreie PlasmaPlus®-Textilbeschichtung

Faserpräparation und Avivagen bilden auf Faseroberflächen einen Film, der die Reibungseigenschaften während der Verarbeitung von Naturfasern verringert. Erst durch diesen Schutzfilm sind die hohen Produktionsgeschwindigkeiten in der Textilindustrie möglich. Doch beim späteren Kleidungsstück sind es genau diese Avivagen, die wesentlich zum Einlaufen der Naturfasern im Reinigungsprozess führen.

Die PlasmaPlus®-Textilbeschichtungermöglicht Faserschutz ohne Chemie.

Die Openair®-Plasmatechnik erlaubt eine Silizium-organische Faserpräparation. Durch diese spezielle Plasmabeschichtung werden die Fasern effektiv geschützt und für die Hochgeschwindigkeitsproduktion vorbereitet.

Da bei diesem Verfahren keine chemischen Avivagen mehr verwendet werden müssen, läuft das Kleidungsstück bei der späteren Reinigung nicht mehr ein. Der Verbraucher wiederum honoriert dies mit einem höheren Qualitätsempfinden.

Presse zum Thema

Titelstory:
Hybridtechnologie – Haftung als Messlatte

JOT (12/2016)
Dokument öffnen

Himmelhohe Haftung - Plasmatechologie sichert Flugfunkelektronik

DICHT! (No. 4 [11]/2016)
Dokument öffnen

Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

DICHT! (Nr. 3 [9]/2016)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.