Die thermische Isolierung von Gebäuden ist eine der größten Einsparungsmöglichkeiten von Primärenergie. Eine moderne Methode hierfür ist die zusätzliche Verkleidung und Isolation mit Sandwichpaneelen. Im Winter wird so eine Wärmeabgabe der Gebäude reduziert, die Heizkosten sinken. Im Sommer dagegen verhindert die Isolierung ein ungewolltes Aufheizen der Wohn-, Arbeits- und Lagerräume.

Im Hallenbau werden Sandwichaufbauten aus Stahldeckschichten mit isolierendem Polyurethan-Kern verwendet. Neben der thermischen Isolation haben diese Sandwichelemente gleichzeitig eine statische Funktion als Außenwand sowie zur Aufnahme von Fenstern und Türen. Die sichere Haftung des PUR-Schaumes zur Deckschicht trägt hierbei entscheidend zur statischen Eigenschaft einer solchen Hallenwand bei.

Insbesondere die Einführung der Treibmittel R141, Pentan und wassergetriebener Schäume sowie die damit verbundene Ablösung des klimabedenklichen Treibmittels R11 führte zu deutlichen Haftungsproblemen der PUR-Schäume zur Deckschicht.

Die großflächige Openair® Plasmavorbehandlung der Paneelen bewirkt eine deutliche Haftungsverbesserung des PUR-Schaums auf Kunststoff, Glas und Metall (Plasmaanlagen zur Oberflächenaktivierung). Die Plasmatechnologie wird bereits heute weltweit in kontinuierlichen Doppelbandanlagen und diskontinuierlichen Anlagen zur Herstellung von Paneelen mit großem Erfolg eingesetzt.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.