Thema: Plasmabehandlung mit Atmosphärendruckplasma im Leichtbau. Neue Materialverbunde und Materialkombinationen. Plasma-Klebetechnologie.

Energiesparen mit Leichtbau: sicherer Verbund neuer Materialien durch Atmosphärendruckplasma

Das erklärte Ziel des Leichtbaus ist es, Ressourcen bei der Herstellung, der Montage, dem Transport und der Nutzung eines Produktes einzusparen. Im Werkstoffleichtbau gelingt dies durch die Substitution traditioneller Materialien wie z.B. Stahl durch neue Werkstoffe und Werkstoffverbunde wie z.B. GFK (Glasfaserverstärkte Kunststoffe), CFK (Kohlenfaser-verstärkte Kunststoffe). Dadurch sinken nicht nur die Rohstoffkosten, auch die Energieeffizienz in der Produktion steigt, während die Logistikkosten spürbar reduziert werden.
 Plasmabehandlung eines Sandwichpaneels vor der Strukturverklebung
 Großpaneel-Plasmaanlage
Bei der Konstruktion von Flugzeugen z.B. ist es von entscheidender Bedeutung, Gewicht einzusparen. Ein Kilo Gewichtseinsparung bewirkt die Einsparung von 5.000 Tonnen Kerosin im Laufe eine Flugzeuglebens. Ähnliches gilt für Schienenfahrzeuge, Kfz und insbesondere LKW. Moderne Trailerkonstruktionen bieten ein Maximum an Nutzlast bei reduziertem Leergewicht.
Diese Anforderungen sind insbesondere durch Leichtbau und die Kombination verschiedener Materialverbunde zu erreichen. Die Plasmabehandlung ermöglicht hierbei teilweise völlig neue Materialkombinationen (Plasma-Klebetechnologie). Die beiden führenden deutschen Unternehmen im Trailerbau setzen seit Jahren erfolgreich auf die Openair® Technologie von Plasmatreat.

Beispiele für den effizienten Einsatz der Openair® Plasma-Klebetechnologie im Leichtbau:

  • sicherer Verbund unterschiedlicher Werkstoffe (z.B. Kunststoff-Metall-Verbunde, Sandwich-Bauteile oder faserverstärkte Werkstoffe) durch die Plasma-Klebetechnologie
  • Strukturkleben von LKW-Aufbauten
  • Paneelbehandlung für den Schiffsbau
  • Profilummantelung von WPC-Leichtbaupaneelen in der Möbelindustrie
  • Erforschung neuartiger Werkstoffe (Nanoverfahren, Nanobeschichtung)

zum Hauptthema Energieeffizienz

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Leichter mit Plasma - Plasmabehandlung eines CFK- Solarautos
Verkleben statt Laminieren - Plasma macht CfK-Solarauto leichter
Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Otte Chemie Symposium 2016
Otto Industrie Symposium
Schnell und sicher kleben

22. September 2016
Friedolfing
Fachvortrag zum Thema "Openair® -Plasma Technologie — Aktivieren, Reinigen und Beschichten mit Atmosphärendruckplasma", Germany

Language