Thema: Plasmasterilisation. Plasmareinigung von Implantaten und Stents. Plasmasterilisation ohne Endotoxine. Endotoxinfrei sterilisieren. Plasma-Dekontamination.

Implantate und Stents: Feinstreinigung und Plasmasterilisation – 100% frei von Endotoxinen

Ob als Knochenersatz, künstliche Gelenke, Zahnimplantate oder Stents – Implantate sind aus der heutigen Medizin nicht mehr weg zu denken. Sie werden täglich millionenfach eingesetzt. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass diese beim Einsatz in den menschlichen Körper absolut sauber und keimfrei sind. Bisherige Reinigungs- und Sterilisationsmethoden können – richtig angewandt – sämtliche Keime abtöten. Auf den so behandelten Oberflächen bleiben jedoch häufig die Zellhäute der Mikroorganismen (so genannte Endotoxine) zurück. Diese Endotoxine sind als Verursacher von Entzündungsreaktionen insbesondere in gering durchblutetem Knochengewebe bekannt.

Plasmasterilisiertes ImplantatSterilisation von Implantaten

Die amerikanische Weltraumbehörde NASA hat in Forschungsreihen die dekontaminierende Wirkung von Openair®Plasma durch sterile Feinstreinigung eindeutig nachgewiesen.
Openair® Plasma ist in der Medizintechnik in vielen Bereichen bereits ein etabliertes Verfahren, wie z.B. durch Plasmasterilisation, Plasmareinigung oder auch Plasma-Dekontamination.

Plasmatreat ist interessiert an der wissenschaftlichen Ausarbeitung sowie an der anwendungsorientierten Weiterentwicklung potenzieller Einsatzgebiete von atmosphärischem Plasma.

zum Hauptthema Plasmadesinfektion

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Micronora 2016
International microtechnology and precision trade fair

27. – 30. September 2016
Micropolis / Parc des Expositions
Besancon Cedex, France

Material World Osaka 2016
Highly-functional Material World, Osaka 2016

5. – 7. Oktober 2016
Hall 6, Booth A-S-488
Intex Osaka, Japan

Language