Thema: Plasmachemie und Nanotechnologie. Plasmainitiation - Initiierung chemischer Reaktionen durch Plasma. Plasmareaktoren.

Plasmachemie mit Openair® Plasma-Nanotechnologie: idealer Initiator für neue Reaktionen

Chemische Verbindungen werden heute noch immer zu fast 100% im Batch-Verfahren nach entsprechenden Rezepten hergestellt. Ist es aber erforderlich, sehr individuelle Kompositionen zu erzeugen wie z.B. in der Pharmazie, ist dieser traditionelle Weg sehr aufwändig und schwer zu automatisieren.

Erforderlich ist eine kontinuierliche Reaktionstechnik, die geprägt ist durch hochgenau dosierte Fließ- und Mischprozesse. Ist z.B. zur gezielten Initiierung von Reaktionen ein Energieeintrag erforderlich, stehen dann nur die konventionelle Erwärmung oder die offene Flamme zur Verfügung. Da jede Flamme eine spontane Oxidation verursacht, ist der direkte Kontakt zur Chemie nicht möglich.

Das Wirkprinzip des Openair® Plasma ionisiert auf hohem Niveau fast jedes spezifische Arbeitsgas und eignet sich so als idealer Initiator für Reaktionen in der Chemie und Biochemie.

Weitergehende Forschungen zum Thema Reaktionschemie finden derzeit an der Universität Hannover statt, wo die Synthese organische Verbindungen mittels Plasmatechnik untersucht wird.

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Medizintechnik: Beständige und ungiftige Beschichtungen inline erzeugen
Medizin: Neue Oberflächenfunktionen durch Plasma-Nanobeschichtung unter Normaldruck
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language