Die Membran von medizinischen Filtern muss für den entsprechenden Anwendungszweck in ihren Permeationseigenschaften optimiert und höchst effizient sein. Häufig wird diese aus getufteten Kapillaren hergestellt. Um eine sichere Funktion der Membran zu ermöglichen darf es an keiner Stelle zum Durchschlag kommen. Insbesondere muss die Membran bei der Herstellung sicher mit den Filter-Endscheiben abgedichtet werden.

Aufgrund der Hydrophobität der Membran ist eine zuverlässige Haftung an diesen Stellen jedoch nur mit entsprechender Oberflächenmodifizierung möglich. In dieser medizintechnischen Anwendung hat sich Openair® Plasma bereits seit vielen Jahren bestens bewährt: die hydrophobe Oberfläche der Membran wird exakt an der Stelle vorbehandelt, wo im weiteren Schritt der Verguss mit den Filterendscheiben stattfindet.

Das Ergebnis sind sichere, hochwertig verarbeitete medizinische Filter dank Plasmamodifikation.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.