Thema: Plasmabehandlung vor Kleben von Kunststoff und PP auf Verbundplatten. Metall verkleben. Kleben von Polymerbeton. Verklebung von Waschmaschinen-Bauteilen.

Plasmabehandlung vor der Verklebung von Waschmaschinen-Bauteilen – Tür, Trommel, Abdeckplatte, Counter weight

Der Anwendungsbereich von Openair® Plasma in der Waschmaschinenfertigung ist sehr vielfältig. Von der reinen Polypropylen-Kunststoffverklebung bei Waschmaschinentüren über die Verklebung von Kunststoffleisten mit Verbundplatten, das reine Metall-Metall-Verkleben von Trommeln bis hin zum dynamisch hoch belasteten Verbund von Gegengewichten aus Polymerbeton setzt Openair® Plasma neue Maßstäbe in der Vorbehandlung.

Den Möglichkeiten der Openair®-Plasmavorbehandlung sind hier keine Grenzen gesetzt, da in Kombination mit den richtigen Klebstoffen – auf praktisch jedem Material – hochfeste Verbunde erreicht werden.

Partner & Referenzen

Miele & Cie. KG

Qualitätssicherung von Wäschetrocknern durch Plasma

An das Haftungsverhalten der Dichtungen seiner Wärmepumpen- und Kondenstrockner stellt das deutsche Unternehmen Miele höchste Ansprüche. Die Vorbehandlung der Kunststoffteile mit Openair®-Plasma sichert den Trocknern eine Lebensdaueranforderung von mindestens 20 Jahren.

Referenz-Story lesen

zum Hauptthema Weiße Ware

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language