Bei Consumer Electronics sind die Hauptfaktoren für die Kaufentscheidung neben der rein technischen Funktionalität heute zunehmend Design, Optik und Haptik.

Bei Mobiltelefonen spielt die hochwertige Gestaltung des Gehäuses eine entscheidende Rolle. Neben der Qualität und Ausführung legen die Hersteller zunehmend Wert auf umweltfreundliche Fertigungstechnologien und die Vermeidung von VOC’s (Volatile organic compounds).

Die Openair® Plasmabehandlung wird seit vielen Jahren mit großem Erfolg vor der Lackierung von Mobiltelefon-Halbschalen eingesetzt:

  • Die Plasmaenergie bewirkt eine Feinstreinigung, d.h. die zuverlässige Entfernung anhaftender Partikel
  • Die Plasmaaktivierung erhöht die Oberflächenspannung des Kunststoffgehäuses, verbessert signifikant die Lackhaftung und –verteilung und ermöglicht den Einsatz von wasserbasierten Lacken
  • Die Ausschussrate in der Lackierung wird maßgeblich reduziert
  • Die Plasmatechnologie ist inline in vorhandene Lackierlinien integrierbar
  • Höhere Produktionsgeschwindigkeiten ermöglichen relevante Kosteneinsparungen

Presse zum Thema

Wenn die Folie nicht haftet - Plasma als Troubleshooter in der Touchfolien-Verklebung

DICHT! (Nr. 3 [9]/2016)
Dokument öffnen

Elektronik: Mit Kaizen und Plasma in die Zukunft

ELEKTRONIK-PRAXIS Nr. 15 (8)/2016
Dokument öffnen

Hybridtechnik: Ultrastark und mediendicht

KUNSTSTOFFE (06/2016)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.