Thema: Verkleben von LED-Scheinwerfern und Rückleuchten. Plasmavorbehandlung von Gehäusen, Abschlussscheiben, Streuscheiben. Kleben und Dichten von Kunststoffen

Openair® Plasma - isolierdichte, kostensparende Verklebung von Scheinwerfern und Rückleuchten

Moderne, mit LED-Technologie ausgestattete Scheinwerfer halten ein Fahrzeugleben lang. Ein Auswechseln der Leuchtmittel ist nicht mehr erforderlich. Dafür ist es entscheidend, sie dauerhaft gegen eindringende Feuchtigkeit zu schützen. Beim Verkleben von Scheinwerfern und Rückleuchten aus Polypropylen (PP) und Polycarbonat (PC) muss der Klebstoff daher neben einer zuverlässigen Haftung zugleich eine sichere Dichtfunktion erfüllen.

Die punktgenaue Vorbehandlung mit Openair® Plasma aktiviert die unpolaren Materialien an den entscheidenden Stellen und ermöglicht so eine zuverlässige Haftung sowie eine langzeitstabile Abdichtung der Scheinwerfer.

PKW-Front-Schweinwerfer
Front-Scheinwerfer eines PKW
LED-Technologie in modernen PKW-Scheinwerfern
Einsatz von atmosphärischem Plasma in der PKW-Scheinwerferproduktion

Die Openair® Plasmabehandlung von Scheinwerfern stellt einen der erfolgreichsten industriellen Anwendungsbereiche der Plasma-Technologie dar. In der Scheinwerferproduktion ist diese Technik heute nicht mehr weg zu denken. Alle führenden Hersteller von Scheinwerfern nutzen die Openair®-Plasmatechnik von Plasmatreat.

Vorteile der Plasmatreat Openair®-Plasmabehandlung:

  • hohe gleichmäßige Oberflächenaktivierung ohne Temperatureintrag in die Oberfläche
  • keine Verformung der Gehäuse
  • Materialeinsparung durch geringere Wandstärken
  • Vorbehandlung der gesamten Klebefuge (Boden- und Wandbereiche)
  • gleichmäßige Aktivierung auch metallisierter Kunststoffe

Partner & Referenzen

Hella Australia Pty Ltd.

Qualitätssicherung mit Openair® Plasma

Im Jahre 1995 wurde die Plasmatechnik Openair® erstmals in der Serienfertigung von Auto-Scheinwerfergehäusen in Deutschland eingesetzt. Heute findet sie längst internationale Anwendung. Bei HELLA, Australien, schätzt man besonders die hohe Prozesssicherheit des Plasmaverfahrens.

Referenz-Story lesen

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Verkleben statt Laminieren - Plasma macht CfK-Solarauto leichter
Auf den Punkt genau – konturgenaue und maskenfreie Vorbehandlung im Automobilbau
„Wir lieben Leichtbau“ – Interview mit Geschäftsführer Christian Buske
parts2clean
13. Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung

31. Mai – 2. Juni 2016
Hallo 5, Stand E19
Messegelände Stuttgart
Messepiazza/ Flughafenstraße, Germany

DRUPA

31. Mai – 10. Juni 2016
Hall 11, Booth D29
Düsseldorf Fairgrounds , Germany

Language