Thema: Vorbehandlung zum Kleben von Leder auf Kunststoff. Sichere Haftung PU-Klebstoff. Vermeidung der Rückformung bei Lederkaschierung Lenkrad.

Sicheres Kleben bei der Lederkaschierung von Kfz-Innenteilen – punktgenaue Vorbehandlung des Umbugs

Die Innenräume hochwertiger Automobile werden mit feinsten Ledern und Lederimitaten ausgekleidet. Erst die saubere und langzeitstabile Verarbeitung dieser hochwertigen Materialien ermöglicht höchste Qualität. Eine besondere Herausforderung bei der Verkleidung und Kaschierung tritt am Rand des Bauteils – z.B. bei der Leder-Kaschierung von Lenkrädern – beim Umbug des Leders auf. An diesen Stellen ist eine sofortige Haftung des Materials erforderlich, um eine Rückverformung zu vermeiden.

 Lenkrad mit Lederbezug

Die gezielte Vorbehandlung mit Openair® Plasma erhöht die Oberflächenspannung des Kunststoffträgers signifikant und ermöglicht ein sicheres Kleben – das heißt: die sofortige und zuverlässige Haftung des applizierten PU-Klebstoffs.

zum Hauptthema Kfz-Innenteile

Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10, 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 5­2 04 99 60-0
Fax +49 (0) 5­2 04 99 60-33

mail@plasmatreat.de

 
Mit Plasma zur Serienreife
Erfolgreiches Krisenmanagement dank Plasma
Plasmavorbehandlung ersetzt Beflammung
VDI-Leichtbaukongress 2016
5. Fachkonferenz Fügen im Automobilbau

5. – 7. Juli 2016
Bremen , ATLANTIC Hotel Universum, Germany

Glasstec 2016
Glasstec 2016
International Trade Fair for Glass Processing, Production and Products

20. – 23. September 2016
Hall 11, Booth G46
Düsseldorf, Germany

Language