Kleben auf Schmutz abweisenden Nanolacken – Top-Haftung dank Openair® Plasma

Moderne Nanolacke mit Lotuseffekt und ultra-hydrophoben Endbeschichtungen ermöglichen extrem Schmutz abweisende Oberflächen. Mit diesem Effekt geht jedoch eine besonders niedrige Oberflächenspannung einher.

Kleben von Modellnamens-Schildern

Verschiedene Klebstoffhersteller werben mit der Möglichkeit, auf diesen Lacken kleben zu können. Diese Klebstoffe sind jedoch nur in einem engen Prozessfenster (Temperatur oder Luftfeuchtigkeit) und bei definierter Offenzeit verwendbar.

Die Vorbehandlung der hydrophoben und unpolaren Beschichtungen mit Openair® Plasma ermöglicht die effiziente und selektive Aktivierung der Oberflächen und den Aufbau einer langzeitstabilen Haftung. Durch dieses einfache Verfahren wird der zuverlässige Einsatz von VOC-freien Klebstoffen mit längeren Offenzeiten möglich, z.B. bei der Verklebung von Türdichtungen, Zierleisten und Modell-Namensschildern.

Presse zum Thema

Cockpit Audi Q5 – Plasma ersetzt Maskierung

BP&R (British Plastics & Rubber, 5/2011)
Dokument öffnen

Automobilbau: Umlackierung ohne Anschleifen

BESSER LACKIEREN (11/2009)
Dokument öffnen

Sa(v)fe with Plasma

PROCESS CLEANING (5-6/2009)
Dokument öffnen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung. Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner für Ihre Anfrage oder füllen Sie das Formular aus.